Die Region Thorwal in der Übersicht

Landkarte von Thorwal für "Die Schicksalsklinge"


Originalgrafik unterliegt dem Copyright © attic Entertainment Software GmbH

Thorwal und die angrenzenden Gebiete


OrtBeschreibung
RuninDie Insel Runin und ihr großer Leuchtturm sind ein wichtiger Wegweiser für die Seefahrer im Golf von Prem.
HjallandHjalland ist die größte Insel im Golf von Prem, besiedelt in erster Linie von friedliebenden Fischern und wenig abenteuerlustig gesinnten Bauern.
ManrekManrek ist die südlichste der Inseln, die sich wie Perlen auf einer Schnur bis weit in den Norden des Meeres der Sieben Winde ziehen.
alle anderen InselnEine unbesiedelte Insel.
Der Golf von PremDer Golf von Prem, die Heimat der Thorwaler Drachenschiffe, ist ein - für nordaventurische Verhältnisse - recht ruhiges Gewässer.
Der HjaldingolfAm Hjaldingolf liegen die Häfen vieler Fischer, aber auch manch ein Unterschlupf berüchtigter Piraten. Davon abgesehen verläuft die Seefahrt hier ruhig.
Das Meer der sieben WindeDas Meer der sieben Winde ist Aventuriens unbekannter Ozean. Weit im Westen liegt das sagenumwobene Güldenland.
HjaldorbergeDies sind die Hjaldorberge, ein mächtiger Gerbirgszug, der das Land der Thorwaler praktisch in zwei Hälften teilt.
Kaum ein Weg führt durch die steilen Täler, in denen Lawinen und reißende Gebirgsbäche ständig das Leben des Wanderers bedrohen.
Der Steineichenwald (Gebirge)Der Steineichenwald trennt die Lande der Orks von den Landen der Menschen. Viel Blut ist hier schon geflossen, und Scharmützel zwischen Menschen und Orks sind an der Tagesordnung.
Der Steineichenwald (Wald)Dieser Wald heißt - genau wie das Gebirge - Steineichenwald, denn hier wachsen die fast schon legendären Bäume, deren Holz sich wie kein anderes für den Schiffbau eignet.
nördlich der HjaldorbergeEine der finsteren Ecken Thorwals. Hier leben nur Halbwilde, Orks und Höhlenbären. Ein ungesunder Flecken Erde.
Die OrkschädelsteppeDie Orkschädelsteppe ist das Gebiet der Truanzhai, eines Stammes recht manierlicher Orks, die sich an die Nähe der Menschen gewöhnt haben und sie nur noch gelegentlich überfallen.
Der EinsiedlerseeDies ist der Einsiedlersee, so benannt, weil sich im Laufe der Jahrhunderte immer wieder Mystiker, Druiden und anderes seltsames Volk hierhin zurückgezogen haben, um die Wahrheit zu finden. Die meisten fanden den Tod!
Der nördliche SteineichenwaldDer nördliche Steineichenwald ist eine Wildnis, die kaum eines Menschen Fuß je betreten hat. Und auch Ihr solltet diese unwirtliche Gegend meiden.
Das Tal des BodirDas Tal des Bodir ist eine der fruchbarsten Gegenden Thorwals. Hier kann der Reisende damit rechnen, jede Nacht unter einem Dach zu verbringen, so dicht ist das Land besiedelt.
Gegend um BreidaDie sanften Hügel um Breida hallen wider vom Muhen der Kühe und Gemecker der Ziegen. Für einen echten Helden, der Abenteuer erleben will, ist es hier eindeutig zu zivilisiert.
südöstlich der HjaldorbergeIn diesen Hügeln leben nur Holzfäller und seltsame Sonderlinge. Kein Weg und Steg führt durch diese, auch von Thorwalern kaum erforschte Landschaft.

Aus Arhus Reiseführer übernommen und mit freundlicher Genehmigung von Kunar veröffentlicht

Verwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH.
Copyright © 2007 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte.
Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und zur Welt Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen; bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an webmaster[at]crystals-dsa-foren[punkt]de.

This site is powered by e107, which is released under the terms of the GNU GPL License.