DSA 1: Der Auftrag Eliane Windenbek's: Der Tempel des Namenlosen

Der Auftrag Eliane Windenbek's: Der Tempel des Namenlosen



Eliane besitzt ein weiteres Kartenstück für die Helden. Allerdings müssen sie, ohne Kenntnis darüber, einen kleinen Auftrag für die Lehrerin aus Varnheim erfüllen. Den Tempel des Namenlosen auf der Insel Hjalland können Sie bereits vorher ausräuchern und Eliane damit überraschen, dass es den Tempel nicht mehr gibt. Somit brauchen Sie sie nur einmal aufsuchen.

Fahren Sie von Ottarje oder Varnheim aus nach Ljasdahl. Empfehlenswert wäre es, einen NPC mitzunehmen, den Sie brauchen können, um einen Hebel gedrückt zu halten. Der nächstgelegene NPC wohnt in Prem und kann in der Taverne "Pottwal" abgeholt werden.

In Ljasdahl angekommen, begeben Sie sich zum Wegepunkt Ljasdahl - Ljasdahl. Unterwegs treffen Sie einen Wanderer, der Ihnen von einem Stall erzählt, wenn Sie ihn nach Gefahren fragen.

Im Gewölbe des namenlosen Gottes angekommen, müssen Sie alle Statuen zerstören, jedoch keinesfalls berühren. Kultisten und Priester werden Ihnen das Leben schwer machen.

Im Nordosten finden Sie einen Raum mit zwei Truhen vor, in einer von ihnen liegt ein goldener Schild. Wenn Sie zuvor bereits in der Wolfshöhle waren, ist die Ausrüstung für Ihren Magier nun komplett! Der Goldschild ist zwar nicht magisch, darf aber auch von einem Magier (oder einer beliebigen Charakterklasse) getragen werden.

Im Süden der 2. Ebene finden Sie einen Hebel, der von einem Helden oder NPC niedergedrückt gehalten muss, um damit einen Felsblock zu heben und die Ebene tiefer erforschen zu können. Machen Sie sich die Besonderheit der "Schicksalsklinge" zunutze, in dem Sie dafür einen NPC abstellen. Ab DSA 2 ist das nicht mehr möglich. Packen Sie ihn mit Gegenständen voll, die Sie momentan nicht benötigen, bevor Sie ihn von der Gruppe trennen.

Alternativ dazu können Sie sich mit Hilfe von "Penetrizzel" und "Transversalis" im Nordosten in den westlichen Parallelgang teleportieren, wenn Sie den NPC vergessen haben, mitzunehmen. Andernfalls müssen Sie einen Helden für den Hebel abkommandieren, der auf die weiteren AP's in dieser Ebene verzichten muss.

Im Norden finden Sie nach einem großen Kampf weitere Statuen an der Nord- und Südwand vor. Gehen Sie nach deren Zerstörung mittig durch diesen Raum, um den Altar zu finden, der ebenfalls zerstört werden muss. Die schwarze Statuette, die Sie dabei erbeuten können, muss zu Eliane Windenbek gebracht werden.

An der Westwand entdecken Sie eine Geheimtür, worauf es zum Endkampf mit dem Hohepriester und einem Kultisten kommt.

Wenn Sie die beiden Truhen ausgeräumt haben, nehmen Sie den NPC wieder mit und kehren zu Eliane nach Varnheim zurück, wo Sie von ihr bereits erwartet werden und die Helden mit einem Kartenstück belohnt.


Der Tempel des Namenlosen auf Hjalland


Originalgrafiken unterliegen dem Copyright © attic Entertainment Software GmbH

Erste Ebene

Legende

01) Ein- und Ausgang der Herberge
02) Treppe zur zweiten Ebene
03) Leiter zur zweiten Ebene
04) Truhe
05) Truhe
06) Truhe
07) Latrinen
08) Feuerstelle
09) Ein Hebel der die Fallen im Westen deaktiviert.
10) Geheimtür
11) Geheimtür
12) Fallen
13) Statuen des Namenlosen
Zweite Ebene

01) Treppe zur ersten Ebene
02) Leiter zur ersten Ebene
03) Truhe
04) Truhe
05) Truhe
06) Truhe
07) Geheimtür
08) Hebel, der die Fallen aktiviert.
09) Priester des Namenlosen
10) Die Gruppe muss geteilt werden, um den Hebel gedrückt zu halten - Block bei 12 wird dadurch hochgezogen
11) Kristall auf einer Truhe
12) Steinblock
13) Altar (Die kleine Statue für Eliane Windenbek)
14) Hohepriester
15) Fallen
16) Statuen des Namenlosen

Verwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH.
Copyright © 2007 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte.
Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und zur Welt Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen; bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an webmaster[at]crystals-dsa-foren[punkt]de.

This site is powered by e107, which is released under the terms of the GNU GPL License.